Kaffeeflecken aus dem Autositz entfernen

kaffeeflecken entfernen auto

Sich den morgendlichen Berufsverkehr mit einer Tasse Kaffee zu verschönern und sich zugleich einen kleinen Koffein-Kick für den bevorstehenden Tag zu gönnen, kann sehr angenehm sein. Weniger schön ist es, wenn der Kaffee durch ein Missgeschick überschwappt und sich auf dem Autositz ausbreitet. Doch mit den richtigen Tipps lassen sich auch Kaffeeflecken leicht wieder aus dem Polster entfernen. Wichtig ist dabei aber immer auch, sich durch den Fleck nicht ablenken zu lassen. Wenn ein Missgeschick passiert ist, sollte man rechts ranfahren, bevor man sich dem Fleck widmet.

Frische Kaffeeflecken möglichst direkt entfernen

Am einfachsten wird man den Fleck los, wenn dieser noch frisch ist. Mit einem Tuch sollte die Flüssigkeit zunächst aufgenommen werden, bevor sich diese noch weiter ausbreiten und tiefer in das Polster eindringen kann.

Der Lappen wird dabei aber nur auf den Fleck aufgedrückt. Ein Verreiben der Flüssigkeit sollte man vermeiden, da man diese sonst nur noch weiter verteilt. Das Tuch sollte zwischendurch ausgetauscht werden, wenn dieses schon zu sehr durchnässt ist. Wenn der Fleck so trocken wie möglich ist, können auch die Krümel des Kaffeesatzes entfernt werden, die vielleicht ebenfalls auf dem Sitz gelandet sind. Was sich mit der Hand oder einer Bürste nicht entfernen lässt, kann mit einem Staubsauger aufgesaugt werden. Je trockener der Fleck dabei, umso leichter gehen die Krümel von der Oberfläche ab.

Der Fleck wird dann mit kaltem Wasser weiter bearbeitet. Ein wenig Wasser wird auf den Fleck geträufelt. Danach beginnt wieder das Abtupfen mit einem Tuch. So kann der Kaffee nach und nach aus dem Gewebe entfernt werden. Sehr empfehlenswert ist an dieser Stelle auch Mineralwasser oder eine Packung ph-neutraler Reinigungstücher, wie man sie im Drogeriemarkt bekommt. Es kann auch helfen, etwas Backpulver mit ein wenig Wasser zu vermischen und die Paste auf den Fleck zu geben.

Nach einer halbstündigen Einwirkzeit, kann die Paste dann mit einem angefeuchteten Tuch wieder abgewaschen werden. Bewährt im Kampf gegen Kaffeeflecken auf Autositzen hat sich auch Glasreiniger. Dieser wird aufgesprüht und nach 30 Minuten Einwirkzeit mit etwas klarem Wasser ebenfalls ausgewaschen. Glasreiniger sollte zunächst aber an einer unauffälligen Stelle getestet werden um zu überprüfen, dass der Bezug nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.

Professionelle Reinigungsgeräte zur Polsterreinigung sind Nasssauger und die ebenfalls beliebten Dampfsauger. Die Geräte arbeiten mit unterschiedlichen Verfahren und erzielen beide hervorragende Ergebnisse bei der Polsterreinigung. Nicht nur Kaffeeflecken sondern auch grober Schmutz und Bakterien können mit den Saugern mühelos entfernt werden.

Ledersitze bei Kaffeflecken richtig behandeln

Handelt es sich um Ledersitze, kann mit einem milden Spülmittel oder einer Handseife gearbeitet werden, was mit Wasser gemischt wird. Ein wenig der Lauge wird auf den Fleck aufgetragen und dann direkt mit einem trockenen Tuch wieder abgewischt. Leder muss vorsichtig behandelt werden, daher ist von einer Reinigung mit einer Bürste hier abzusehen.

Zusammenfassung:

  • Nicht in Panik verfallen, wenn Kaffee verschüttet wird
  • Rechts ranfahren und die Situation in Ruhe bewerten
  • Frische Flecken mit einem Tuch aufsaugen
  • Mineralwasser, ph neutrale Tücher und Glasreiniger verwenden
  • Auch Backpulver mit Wasser kann helfen
  • Technische Geräte wie Nass- und Dampfsauger helfen ebenfalls

Übrigens: Mit einem verschließbarem Coffee2Go Becher, z.B. einem Keepcup, kann man das Risiko von Kaffeeflecken im Auto drastisch reduzieren.