Wie gesund ist Kaffee?

ist kaffee gesund

Für die meisten Deutschen gehört eine Tasse Kaffee am Morgen einfach zum Start in den Tag dazu. Und auch über den Tag hinweg genießt man das koffeinhaltige Heißgetränk, um sich zwischendurch mit neuer Energie zu versorgen. Doch wie gesund ist Kaffee eigentlich? Oder birgt er sogar Nachteile für die Gesundheit?

Es handelt sich ausdrücklich nicht um einen wissenschaftlichen Artikel sondern die Zusammenfassung meines Wissens. 

Auswirkungen auf den Blutdruck

Oft hört man, dass Personen, die zu hohem Blutdruck neigen, besser keinen Kaffee trinken sollten, da das Getränk den Druck in den Gefäßen erhöhen soll. Wie die Deutsche Herzstiftung jedoch mitteilt, ist hier mit keiner allzu gravierenden Auswirkung zu rechnen. Der Blutdruck soll durch den Kaffee um etwa 10 bis 20 mmHG ansteigen, und das für höchstens 30 Minuten. Unter normalen Umständen ist hoher Blutdruck daher kein Hindernis, Kaffee zu trinken. Lediglich wenn die Blutdruckwerte sehr hoch ausfallen, sollte man sich zurückhalten.

Auswirkungen auf den Flüssigkeitshaushalt des Körpers

Mittlerweile weiß man, dass Kaffee keinesfalls dem Körper übermäßig Flüssigkeit entzieht. Jedoch ist es durchaus so, dass ein harntreibender Effekt festzustellen ist. Dies liegt jedoch wahrscheinlich vor allem an der Menge an Wasser, die man mit jeder Tasse aufnimmt.

Koffein kann sich unterschiedlich auswirken

Kaffee wird vor allem auch als Muntermacher geschätzt. Koffein hat jedoch nicht nur eine anregende Wirkung, sondern kann auch zu einer beschleunigten Herztätigkeit führen. Weiterhin können sich die Bronchien leicht erweitern und das Konzentrationslevel steigt. Je nach individueller Verträglichkeit kann es aber auch zu Zittern, Schweißausbrüchen oder einem nervösen Grundgefühl kommen. Auch wie lang die anregende und stimulierende Wirkung letztlich anhält, ist von Körper zu Körper verschieden. Mithin kann Kaffeekonsum sogar Schlafstörungen nach sich ziehen. Manche Untersuchungen kommen hingegen zu dem Ergebnis, dass man direkt nach dem Konsum einer Tasse Kaffee besser einschlafen kann.

Immer wieder neue Studien

Kaffee und seine Auswirkungen auf die Gesundheit sind immer wieder Bestandteil neuer Studien. So konnte u.a. auch herausgefunden werden, dass ein anhaltender Kaffeekonsum auch das Risiko senken kann, an Depressionen zu erkranken. Zudem lässt sich der mit dem Alter einhergehende Abbau der geistigen Leistungsfähigkeit minimieren. Zugleich wird aber auch darauf hingewiesen, dass zu viel Koffein Muskelprobleme verursachen kann.

Zudem wird so ein Mangel an Kalium gefördert. Insgesamt ist es von Seiten der Forschung schwierig, eine Empfehlung für oder gegen den Konsum von Kaffee auszusprechen. Daher kommt es hier vor allem darauf an, bei einem moderaten Konsum zu bleiben. Hierunter fallen maximal drei Tassen am Tag. Bei dieser Menge dürften, ausgehend von verschiedenen Studienergebnissen, keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit zu erwarten sein. Im Gegenteil, bei einem moderaten Konsum überwiegen meistens sogar die gesundheitlichen Vorteile.